Identität Fondation Loutsch-Weydert

Auftraggeber: Fondation Jean-Claude & Josannette Loutsch-Weydert. // Unser Studio zeichnet verantwortlich für die Gestaltung des Erscheinungsbildes der noch jungen Fondation Loutsch-Weydert. Sie trat mit dem Thema Heraldik, auch Wappenkunde genannt, an uns heran. Ein Thema, das für uns bis dato Neuland war. Vielleicht gestaltete sich unsere Zusammenarbeit auch gerade deshalb so interessant und faszinierend.

In der heutigen schnelllebigen Zeit beobachten wir, wie Logos einheitlicher und Gestaltungsmerkmale immer austauschbarer werden. Man möchte dem Zeitgeist folgen, sieht Vorteile im Gebrauch und Reduktion der Kosten. Inwieweit Aufwand und Nutzen im Verhältnis stehen, bleibt zu diskutieren und wird oft (zu) schnell entschieden. Hier standen Werte wie Vertrauen, Respekt, Interesse und Professionalität im Vordergrund. In Besprechungen durften wir ein selten so erlebtes Identitäts-Bewusstsein, Stilsicherheit und ästhetisches Empfinden seitens der Auftraggeber beobachten.

Zum Hintergrund: Heraldik ist die Lehre von den Wappen und ihrem richtigen Gebrauch. Ein Thema, das Bücher füllt, Kenner auf Portalen beschäftigt und für Fachleute aktuell ist. Wir sprechen von langlebigen Zeichen, welche auf die Abstammung von Generationen zeigen, sich mit der Geschichte weiterentwickeln und neu erfinden. Eine heraldische Zeichnung ist ein Kunstwerk.

Unsere Aufgabe: Nach Kundenidee und Vorlage eines neuen Zeichens aus der Kombination zweier Familienwappen zu schaffen, welches als Logo der neuen Fondation zum Einsatz kommt. Gefolgt von der Gestaltung der Geschäftspapiere und der Begleitung bei der Wahl der Papiere für die Umsetzung und Produktion.

Die Herausforderung: Die Umsetzung unter Berücksichtigung der heraldischen Regeln und ästhetischen Anspruches zum gewünschten Ergebnis zu bringen, optimiert für zeitgemäße Anwendungen und Einsatz in diversen Medien.

Die Lösung: Das neue Zeichen erscheint in Form und Farben nach Regeln der Heraldik. In der Ausarbeitung der Details haben wir die gestalterische Freiheit genutzt, die es dennoch gibt. So beachte man die Elemente Rose und Ente zusammen mit den Wellen, farblich harmonisch abgestimmt auf den dunkelblauen Ton der Schrift, seriös und edel. Das Making-Of gibt einen Einblick in die Arbeitsschritte.

Realisierung: Die Geschäftsausstattung wurde von der Fondation Kräizbierg gedruckt. www.kraizbierg.lu

Making of

Curious? START asking for more.
Our Services, Get in touch.

Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie die Seite weiter ansehen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Über unsere Cookies und Datenschutzeinstellungen können Sie im Detail in unserer Datenschutzerklärung lesen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen